Insolvenzdienstleistungen

 

Insolvenzbuchhaltung

Die insolvenzrechtliche Buchhaltung gehört im Regelinsolvenzverfahren zu den wichtigen Pflichten des Insolvenzverwalters, während im Eigenverwaltungsverfahren gem. § 281 InsO der Schuldner zur Rechnungslegung verpflichtet ist. Eine nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung (GOB) erstellte Rechnungslegung ist in beiden Fällen unabdingbar und liefert einem unterschiedlichen Adressatenkreis (Insolvenzgericht, Gläubigerversammlung, etc.) wichtige Informationen zum Insolvenzverfahren. Sie ist zudem die wesentliche Grundlage für die Berechnung der Verwaltervergütung und damit von großer Bedeutung. Wir verstehen die insolvenzrechtliche Buchhaltung in diesem Sinne und würden Sie gerne bei dieser komplexen Aufgabe unterstützen.

Es können folgende Leistungen angeboten werden:

  • Laufende Buchhaltung – Kontieren und Buchen nach SKR03/04 (InsO)
  • Erstellen der Schlussrechnung (Verfahrensabschluss)
  • Erstellen der Verzeichnisse gem. §§ 151 – 153 InsO (Insolvenzsachbearbeitung)
  • Individuelle Lösungen zum Datenimport
  • Belegaufbereitung Geldkonten vor Ort beim Schuldner
  • Digitale Bereitstellung von Buchhaltungsbelegen über eine Cloud (www.netfiles.de)
  • Vorbereitung und Unterstützung Kassenprüfung/Prüfung Geldverkehr
  • Buchung von Kleinverfahren (auch über EZV-Modul oder IK-Buchungsautomat)
  • Aufbereitung der Buchhaltung bei älteren Verfahren (Übernahme in winsolvenz.p4)
  • Handelsrechtliche Buchführung inkl. der Erstellung von Jahresabschlüssen und Steuererklärungen

Es besteht die Option, die Rechnungslegung auf unserem eigenen winsolvenz.p4 System durchzuführen. Das ist insbesondere für Schuldner im Eigenverwaltungsverfahren nach § 270 InsO für den Fall interessant, in dem der Sachwalter die Kassenführung nicht an sich nimmt und der Schuldner für die Rechnungslegung verantwortlich ist.

Insolvenztabelle

Lange Zeit wurde die Insolvenztabelle in den Verwalterbüros müde belächelt und deren tatsächlichen Auswirkungen im Verfahren unterschätzt. Dies hat sich deutlich gewandelt. Die Insolvenztabelle wurde als wesentlicher Baustein einer guten Verfahrensabwicklung aber auch als Auslöser für Unmut des Rechtspflegers, und im schlimmsten Fall von Haftungsansprüche gegenüber dem Insolvenzverwalter erkannt. Die korrekte Aufnahme und strukturierte Prüfung von Forderungsanmeldungen ist – auch aufgrund unterschiedlicher Anforderungen der Insolvenzgerichte – zu einer vielschichtigen und meist zeitraubenden Aufgabe geworden.

Wir unterstützen Sie mit Fachwissen und Erfahrung. Insbesondere folgende Aufgaben können von uns übernommen werden:

  • Erfassen von Gläubigern und Pflege der Stammdaten
  • Excel-Import von Gläubigeranschriften
  • Erstellen von Gläubigeranschreiben (Zustellungen)
  • Korrespondenz mit Gläubigern und Bearbeitung von Sachstandsanfragen
  • Aufnahme und Prüfung der Forderungsanmeldungen in Abstimmung mit dem Insolvenzverwalter/Sachbearbeiter/etc.
  • Import von Forderungsanmeldungen aus dem Gläubiger-Informationssystem (GIS)
  • Niederlegung der Insolvenztabelle
  • Recherche und Aufbereitung von Gläubigerdaten und Bankverbindungen
    Quotenauszahlungen (Abschlagsverteilung, Schlussverteilung, Nachtragsverteilung, Verteilung in der WVP)

Durch unseren Kooperationspartner ILF Dienstleistungen und Consulting können sämtliche Arbeitnehmerangelegenheiten  bearbeitet und professionell abgewickelt werden. Hierzu gehört auch die inhaltliche Prüfung der zur Insolvenztabelle angemeldeten Forderungen von Arbeitnehmern, Krankenkassen und Finanzämtern.

Insolvenzsachbearbeitung

Große Mengen an eingehenden Aufträgen, Engpässe im Personalbereich, fehlende Vertretungslösungen …
Im Bereich der Insolvenzsachbearbeitung ist es uns möglich, Sie punktuell oder vollumfänglich und ganz individuell in der Bearbeitung Ihrer Verfahren zu unterstützen und so Engpässe abzufedern. Unsere gut geschulten Insolvenzsachbearbeiter bringen neben Fachwissen und langjähriger Erfahrung auch umfangreiches know how in Winsolvenz.p4 und LEXolution.DMS mit.

Wo drückt Ihr Schuh? Sprechen Sie uns gerne an.

Unsere Leistungen könnten z. B. beinhalten:

  • Effiziente und vollständige Bearbeitung von Kleinverfahren (IK, IN-Stundung, RSB) von Eröffnung des Verfahrens bis zur Entscheidung über die Restschuldbefreiung
  • Unterstützung bei der Verwertung (z. B. Forderungseinzug)
  • Bearbeitung von Aus- und Absonderungsrechten
  • Erledigung jeglicher Korrespondenz im Insolvenzverfahren
  • Berichterstattung gegenüber dem Insolvenzgericht Bericht gem. § 156 InsO, Sachstandsberichte und Treuhänderbericht
  • Verzeichnisse gem. §§ 151 – 153 InsO (Insolvenzbuchhaltung)

Verfahrensabschluss

Die Aufbereitung des Verfahrensabschlusses stellt für den Sachbearbeiter regelmäßig eine große Herausforderung dar. Gerade in älteren Verfahren ist es oftmals schwierig, die für den Abschluss erforderlichen Informationen so zu strukturieren, dass ein ordentlicher Schlussbericht und Vergütungsantrag erstellt werden kann. Die Buchhaltung entspricht oft nicht den Vorstellungen und die vollumfängliche Verwertung des Vermögens muss abschließend geprüft werden. Wir arbeiten für Sie die Verfahren sorgfältig und Ihren Wünschen entsprechend auf.

Zu unseren Leistungen zählen:

  • Erstellen der Schlussrechnung (Einnahmen-/Ausgaben-Rechnung, Schlussbilanz (optional), Schlussbericht, Schlussverzeichnis)
  • Aufarbeitung Altverfahren
  • Aufbereitung der Buchhaltung
  • Erstellen des Vergütungsantrages

Arbeitnehmerverwaltung

Unser Kooperationspartner ILF Dienstleistungen und Consulting bietet ein All-Round-Service-Paket und unterstützt Sie vollumfänglich bei der Betreuung der Arbeitnehmer. Über das Erstellen der Lohn- und Gehaltsabrechnungen nach insolvenzrechtlichen Vorschriften sowie Kommunikation mit Arbeitnehmern, Arbeitgebern und zuständigen Behörden, etc. können folgende Tätigkeiten professionell abgewickelt werden:

  • Persönliche Präsenz bei Betriebsversammlungen
  • Vollständige Durchführung von Vorfinanzierungen
  • Zusammenstellung der Sozialplandaten, Errechnung des Sozialplanes und Erstellung der Abrechnungen
  • Differenzlohnberechnungen
  • Masseschuldberechnungen nach § 55 InsO
  • Prüfung von Tabellenforderungen nach § 38 InsO
  • Überwachung und Zusammenstellung der Kündigungsdaten
  • Erstellung von Massenentlassungsanzeigen gem. § 17 KSchG
  • Erstellung von Anträgen und Einholung von Zustimmungen (§ 9 Abs. 3 MuSchG, § 18 Abs. 1 BeeG, § 85 SGB IX)
  • Kfm. Prüfung von Klageschriften.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch!

Oder Sie nutzen die telefonische Terminvereinbarung unter Tel.: 06242 – 9901521

Weitere Leistungen

Prozessmanagement

Effiziente Abläufe, ein aktives Prozess- und Qualitätsmanagement sowie gut geschulte Mitarbeiter unterstützen Ihre tägliche Arbeit und tragen wesentlich zum Erfolg Ihrer Kanzlei bei.

Management-Support

Die nicht alltägliche Situation einer Insolvenz stellt sowohl die Mitarbeiter des insolventen Unternehmens als auch andere Verfahrensbeteiligte vor große Herausforderungen. Wir unterstützen Sie mit erfahrenen Spezialisten vor Ort beim Schuldner und stellen die Kommunikation mit dem Insolvenzverwalter und seinem Team sicher.

Unternehmensberatung

Umsatzrückgänge, rückläufige Erträge und hohe Fixkosten belasten Ihr Unternehmen? Ihr Finanzpartner oder Stakeholder bittet Sie um aktuelles Zahlenmaterial und möglicherweise um die Vorlage einer strategischen Planung? Oder Sie wünschen eine gezielte betriebswirtschaftliche Beratung z.B. zur Prozessoptimierung? 

Kunden empfehlen uns als versierten Partner

|

„Wir schätzen Herrn Siegfried als hoch kompetenten und absolut zuverlässigen Ansprechpartner, der auch komplexe Themen jederzeit in bester Weise zu lösen weiß.“

Herr Dr. Jobst Wellensiek, Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter, Wellensiek Rechtsanwälte, Heidelberg

|

„Auch in herausfordernden und hektischen Situationen behält Herr Siegfried die Übersicht und handelt und entscheidet besonnen, souverän und professionell. Er überzeugt durch eine hohe soziale Kompetenz und große Teamfähigkeit. Wir sind mit seinen allzeit sehr guten Leistungen sehr zufrieden.“

Herr Thomas Oberle, Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter, SZA Schilling, Zutt & Anschütz Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Mannheim